Was ist eigentlich die Funktion des Notars?

Das ist eine gute Frage. Tatsächlich hat der Notar beim Verkaufen eines Hauses eine wichtige Funktion.

Der Notar ist nämlich Urkundsperson. Diese ist zur Herstellung öffentlicher Urkunden befugt. Bei Verträgen über Rechte an Grundstücken (Kauf-, Tausch-, Schenkungsverträge, Errichtung von Grundpfandrechten und Dienstbarkeiten) verlangt der Gesetzgeber die öffentliche Beurkundung, also die Dokumentation eines Geschäftes durch eine Urkundsperson oder allgemeiner formuliert einen Notar.
Damit soll sichergestellt werden, dass Verkäufer und Käufer den zum Verkauf einer Immobilie notwendigen übereinstimmenden Willen haben und dieser korrekt dokumentiert wird, damit anschliessend der Grundbucheintrag vorgenommen werden kann. Der Notar hat sich neutral zu verhalten und soll auch Verständnisfragen klären und mögliche Folgen heikler Punkte im Vertrag aufzeigen. Den Parteien soll volle Klarheit über das zu tätigende Geschäft gegeben werden und die Parteien sollen auch vor überstürzten und unüberlegten Schnellschüssen bewahrt werden.
In der Mehrheit der Schweizer Kantone sind die Notare freiberuflich organisiert – in diesen Kantonen kann es lohnenswert sein, verschiedene Offerten für die Beurkundung einzuholen. In den Kantonen Zürich, Schaffhausen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden sind die Notare vom Kanton angestellt und können nicht frei gewählt werden.

Wichtig bleibt zu verstehen, dass die Eigentumsübertragung erst mit Abgabe der Grundbuchanmeldung beim zuständigen Grundbuchamt erfolgt und nicht bereits bei der notariellen Beurkundung. Erst nach der Eigentumsübertragung kann der Käufer rechtlich über das Grundstück verfügen und dieses zum Beispiel weiterverkaufen oder Grundpfandrechte auf dem Grundstück errichten. Die Eigentumsübertragung erfolgt normalerweise direkt im Anschluss an die Beurkundung des Vertrages, kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Der Verkauf eines Hauses ist also unabdingbar mit der Funktion des Notars verbunden und ohne diesen nicht möglich.