Hausverkauf ohne Makler

Ein Erfahrungsbericht

Myhausverkauf ist kein Makler. Dieser Artikel zeigt anhand eines Erfahrungsberichts auf, warum diese Abgrenzung wichtig ist. 

Frau Müller hat sich entschieden Ihr Haus zu verkaufen. Das 7.5 Zimmer EFH befindet sich an guter Lage in der Ostschweiz. Aus Ihrer eigenen Recherche (v.a. mit der Vergleichplattform comparis.ch) weiss Frau Müller, dass vergleichbare Objekte in der Umgebung für Preise ab 1.2 MCHF verkauft worden sind und dieser Preis auch bei Ihrem Haus im realistischen Bereich ist. 

Die Nachteile beim Makler

Nach Gesprächen mit regional bekannten Makler-Büros ist Frau Müller verwundert und es regt sich Widerstand in ihr:

  • Die Pauschalhonorare im Bereich von 3% des Verkaufspreises erachtet Frau Müller schlichtweg als zu hoch. Sie rechnet: bei einem Verkaufspreis von 1.2 MCHF sind das ganze 36’000.- Franken. 
  • Noch mehr erstaunt ist sie über die vorgeschlagenen Verkaufspreise der Makler. Diese bewegen sich im Bereich von 1.1 – 1.15 MCHF. 
  • Richtig sauer wird Frau Müller aber bei Studium der von den Beratern abgegebenen Maklerverträge am nächsten Tag:  


“Beim Verkauf der Liegenschaft an einen von der Auftraggeberin zugeführten Interessenten hat die Auftragnehmerin Anspruch auf das volle Honorar.” Und weiter unten im kompliziert formulierten Vertrag: “Die Werbe- und Insertionskosten werden separat in Rechnung gestellt.” – gahts no! ruft Frau Müller aus. Sie muss die Sache grundsätzlich überdenken. 

Was ist wirklich wichtig beim Hausverkauf

Frau Müller überdenkt die Sache grundsätzlich. Sie überlegt, was für sie bei einem Hausverkauf wichtig ist:

  • Hochwertige Bilder mit denen die Vorzüge der Liegenschaft ins beste Licht gerückt werden, eingebettet in eine professionelle und ansprechende Verkaufsdokumentation. 
  • Eine fachkompetente Person, welche den Verkaufsprozess führt und Erfahrung im Immobilienverkauf hat. 
  • Eine angemessene und gute Honorierung wenn das Haus zu einem angemessenen Preis verkauft wird. Zum grössten Teil sollte das Honorar vom Erfolg abhängig sein, überlegt sich Frau Müller. 
  • Ein einfacher und verständlicher Vertrag ohne Knebel-Klauseln. 

In den folgenden Tagen begibt sich Frau Müller im Internet auf die Suche und findet das Angebot von myhausverkauf.ch als Alternative zum klassischen Maklerauftrag. 

Sie lädt Thomas Engel myhausverkauf zu einem Gespräch ein und merkt, dass ihre anfänglichen Beobachtungen und Bedenken richtig und berechtigt sind.

Happy End

Das Ende der Geschichte ist schnell erzählt: Frau Müller vergibt den Auftrag an myhausverkauf.ch. Die hochwertigen Verkaufsexposés, die Fachkompetenz und das gestufte, erfolgsorientierte Honorarmodell mit dem Full-Service Angebot überzeugen Frau Müller. Darüber hinaus gefällt ihr das sympathische Auftreten der Mitarbeitenden von myhausverkauf. Der Auftrag wird in einem einfachen und klar verständlichen Vertrag festgehalten.

Wenige Wochen nach dem Vermarktungsstart ist die passende Käuferschaft gefunden und der Verkauf unter Dach und Fach – der erzielte Verkaufspreis liegt deutlich über den Empfehlungen der Makler. Gerne zahlt Frau Müller die Leistungen von myhausverkauf. Die totalen Kosten inkl. Bonus betragen 1.6% des beurkundeten Verkaufspreises. 

Leser dieses Artikels haben auch folgende Artikel studiert: 

#hausverkauf  #myhausverkauf  #erfahrung #kompetenz  #qualität  #besserverkaufen

Summary
Article Name
Hausverkauf ohne Makler - ein Erfahrungsbericht
Description
Der Erfahrungsbericht zeigt auf warum ein Verkauf ohne Makler die richtige Lösung ist und welches die üblichen Nachteile bei einem Verkauf mit dem Makler sind.
Author
Publisher Name
myhausverkauf.ch
Publisher Logo