Was passiert bei langjährigen Festhypotheken, wenn ich mein Eigenheim wechsle?

Sie sind hier:
Zurück zur Übersicht
Table of Contents

Beim Kauf eines neuen Eigenheims und Verkauf des alten gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten. Erstens kann die Hypothek auf die neue Liegenschaft überschrieben werden, allerdings nur wenn diese die Ansprüche des Kreditinstituts erfüllt. Gemeint ist dabei die Kreditfähigkeit des neuen Objekts und dessen Lage. Zweitens kann die Hypothek auf den Käufer des alten Eigenheims überschrieben werden, allerdings wiederum nur wenn der Käufer die Kriterien der Bank erfüllt. Drittens kann die Hypothek vorzeitig aufgelöst werden. Die dabei geschuldete Vorfälligkeitsentschädigung berechnet sich dabei nach der Kreditsumme der Restlaufzeit und dem Zinsunterschied (Faustregel bei aktuellen Nullzinsen -> Vorfälligkeitsentschädigung = Restlaufzeit in Jahren x Kreditsumme x vertraglicher Hypothekarzins).

Summary
Article Name
Langjährige Festhypotheken
Description
Der Artikel beschreibt die drei Möglichkeiten bei langfristigen Festhypotheken wenn ein Eigenheim veräussert wird.
Author
Publisher Name
MyHausverkauf
Publisher Logo